Dorothea Warneck © privat

Dorothea Warneck, M.A.

Institut für Geschichte
Martin-Luther-Universität Halle/ Wittenberg
Emil-Abderhalden-Str. 26-27
Raum 2.06.0
D-06108 Halle (Saale)

E-Mail: dorothea.warneck(at)geschichte.uni-halle(dot)de

Tel.:+49 (0) 345/ 55-24324


Wissenschaftlicher Werdegang

Dorothea Warneck studierte von 2003 bis 2010 Westslawistik, Ost- und Südosteuropäische Geschichte sowie Politikwissenschaften an den Universitäten Mainz, Leipzig und Lublin. Von 2007 bis 2010 war sie studentische Hilfskraft im BMBF-Projekt "Kommunikationsräume des Europäischen. Jüdische Wissenskulturen jenseits des Nationalen" am Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig.
2010 arbeitete sie kurzzeitig als Studienkoordinatorin des Masterstudiengangs European Studies an der Universität Leipzig, bevor sie im November 2010 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Imre Kertész Kolleg "Europas Osten im 20. Jahrhundert" an die Friedrich-Schiller-Universität Jena wechselte. Dort war sie für den Projektbereich "History and the Public Sphere", den Aufbau des online-Portals zu "Cultures of History" und die Öffentlichkeitsarbeit des Kollegs zuständig.
Seit Juni 2014 ist Dorothea Warneck wissenschaftliche Mitarbeiterin am Aleksander-Brückner-Zentrum an der Martin-Luther-Universität.

Aktuelles Forschungsprojekt

Die ersten jüdischen Museen in Ostmitteleuropa zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Forschungsinteressen

  • Geschichte jüdischer Museen in Europa
  • Musealisierung der Geschichte des 20. Jahrhunderts in Ostmitteleuropa
  • Geschichtskultur und Vergangenheitsdiskurse Ostmitteleuropas
  • Polnisch-jüdische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
  • polnische Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts
  • Polnische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Digital humanities

Ausgewählte Publikationen

2016: hrsg. zus. mit Puttkamer, Joachim von: Exhibiting Violence, Sonderheft des Przegląd Historyczny, Tom CVII, 2016, Zeszyt I., Warszawa.

2015: Weltausstellung. In: Dan Diner (Hg.): Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur, Bd. 6 (Te-Z). Stuttgart/Weimar, S. 343-347.

2015: Rez. zu: Maria Gotzen-Dold: Majer Bałaban und Mojżesz Schorr. Polnisch-jüdische Historiker der Zwischenkriegszeit. Göttingen 2014. In: MEDAON - Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung 9, S. 1-4, URL: http://www.medaon.de/pdf/medaon_17_Warneck.pdf.

2015: Rez. zu: Angelika Schoder: Die Vermittlung des Unbegreiflichen. Darstellung des Holocaust im Museum. In: Medaon - Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung 9, S. 1-4, URL: http://www.medaon.de/pdf/medaon_16_Warneck.pdf.

2015: Czech-Jewish and Polish-Jewish Studies: (Dis)Similarities, 29.10.2014-30.10.2014 Prague. In: H-Soz-Kult, URL: http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-5919 (14.04.2015). Gekürzte tschechischsprachige Fassung: ROZDÍLY A PODOBNOSTI. O konferenci česko-židovských a polsko-židovských studií. In: Ros Chodes. Věstník židovských a náboženských obcí v Českých zemích a na Slovensku, S. 19.

2015: Introduction. The Ukrainian Crisis in the European Media an the Public Sphere. In: Włodzimierz Borodziej, Joachim von Puttkamer, Dorothea Warneck (Hg.): The Ukrainian Crisis in the European Media and the Public Sphere, "Cultures of History" Forum, URL: http://www.imre-kertesz-kolleg.uni-jena.de/index.php?id=707&l=1 (10.04.2015).

2011-2014: (Redakteurin und hrsg. mit Włodzimierz Borodziej und Joachim von Puttkamer) Forum Geschichtskulturen des Imre Kertész Kollegs Jena, URL: http://www.cultures-of-history.uni-jena.de/home/.

2014: (Idee und Mitherausgeberin) The Ukrainian Crisis in the European Media and the Public Sphere. In: Forum Geschichtskulturen des Imre Kertész Kollegs, URL: http://www.imre-kertesz-kolleg.uni-jena.de/index.php?id=571&l=1.

2014: (gemeinsam mit Tobias Haberkorn, Saskia Pörtig, Paul Schütrumpf, Daniel Schuch): (Post-)jugoslawische Geschichtskultur. Ein Blick durch das Schlüsselloch. In: Lehrstuhl für Geschichte in Medien und Öffentlichkeit, URL: http://www.gmoe.uni-jena.de/fileadmin/download/News/_Post-_jugoslawische_Geschichtskultur_Ein_Blick_durch_das_Schluesselloch_24.3.2014.pdf (30.04.2014).

2008: The Jewish Escape from Poland in 1968. Nationalism and Communism within the People´s Republic. Internationaler Workshop, 05.-06. Mai 2008. In: Dan Diner (Hg.): Bulletin X des Simon-Dubnnow-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig, S. 64-70.