Cześć, jestem Arend! (Hallo, ich bin Arend!)

Wenn mir jemand bei der Anfertigung meiner Bachelorarbeit erzählt hätte, dass ich Masterstudent der Interdisziplinären Polenstudien sein würde, hätte ich sie oder ihn vermutlich für ziemlich verrückt gehalten. Zu gering war mein Bezug zu dem Land, zu geringe Anreize sah ich in der tieferen Beschäftigung mit Polen. Nun, knapp ein Jahr später, habe ich viele polnische Städte und Dörfer kennen und lieben gelernt, beginne, das historisch gewachsene Nationalbewusstsein der Polen zu verstehen, spreche mit meiner Freundin am Telefon polnisch und bereite mein Auslandssemester in genau diesem - mir nun viel näheren - Nachbarland vor.

Mehr


© Aleksander Brückner Zentrum

Polen ist das Land meiner Wurzeln. Ich, Katrin Zajac, bin mit der polnischen Sprache, Kultur und Lebensweise aufgewachsen, welche mich seit meiner Kindheit faszinierten und begleitet. Besonders im Vergleich zur deutschen Kultur, in der ich großgeworden bin, gibt es zahlreiche wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Unterschiede. Sowohl während des Blockseminars in Poznań als auch während des Einführungsseminars wurden insbesondere diese Punkte besprochen, was zu meiner steigenden Begeisterung für das Studienfach führte. Ich konnte während der Seminare, nicht nur aus Basis der vorgegebenen Texte mitarbeiten, sondern auch über eigenen Erfahrungen berichten.

Mehr


© privat

In der Regel verlangen Masterstudiengänge mit Polenbezug hohe sprachliche Qualifikationen. Nicht selten wird von den Studierenden verlangt, dass sie Polnisch oder eine andere slawische Sprache mindestens auf einem B2, teilweise sogar auf einem C1-Niveau beherrschen. Ich fing erst im Laufe meines Bachelorstudiums an, mich für unseren östlichen Nachbarn zu interessieren und konnte daher jene Anforderungen nicht erfüllen. Nach einem Erasmusaufenthalt in Krakau von 2013 bis 2014 ließ mich das Land nicht mehr los. Ich wollte einen Masterstudiengang belegen, der einerseits polenspezifische Kenntnisse vermittelt, andererseits aber auch eine gewisse Toleranz gegenüber jenen Interessenten an den Tag legt, deren Polnisch gerade mal zum Bestellen von zwei Bier in der Kneipe reicht: (Proszę dwa piwa). Die Interdisziplinären Polenstudien in Halle und in Jena sind ein solch "einsteigerfreundlicher" Studiengang.

Mehr


© privat

Nach drei Semestern des ausführlichen Polen-Studiums war für mich die
Zeit reif für ein praxisbezogenes Auslandssemester innnnnnnn: Warschau!

Fiel die Entscheidung, wohin es gehen sollte noch leicht, war die
Vorbereitungsprozedur doch etwas mühsam. Nicht, dass die Einschreibung
oder Stipendienvergabe kompliziert wäre - da gab es tatkräftige
Unterstützung durch die Mitarbeiter am ABZ. Vielmehr neigte ich dazu,
Umzug, Koordination, Verabschiedung usw. zu unterschätzen.

Mehr


© Dorothea Warneck

Offen gestanden ist es weniger meiner (Janine Hesse) ausgetüftelten Planung als vielmehr einer Verkettung glücklicher Ereignisse zu verdanken, dass es mich zum Studium nach Halle verschlagen hat. Aufgrund persönlicher Kontakte nach Polen hatt sich mein Interesse an der polnischen Sprache und Kultur entwickelt und so kam es, dass ich eines Morgens in der Einführungsveranstaltung des Aleksander-Brückner-Zentrums gesessen hab. Seither studiere ich Interdisziplinäre Polenstudien (und Deutsch als Fremdsprache) in Halle und bin sehr glücklich mit dieser Entscheidung.

Mehr


© Kristina Fischer

Während meines Bachelorstudiums der Soziologie hat ein ERASMUS-Aufenthalt in der wunderschönen Stadt Krakau mein (Kristina Fischer) Herz für die polnische Kultur und das Leben in diesem Land geöffnet. Darum hat mich der Studiengang "Interdisziplinären Polenstudien" an der Universität Jena, bei der Suche nach einem passenden Master, direkt angesprochen. Jena war mir zuvor schon als eine sehr gemütliche und studentische Stadt bekannt und so habe ich mich hier im Herbst 2014 immatrikuliert.

Mehr


© Oliver Wiebe

Hallo und Cześć,

du bist auf der Suche nach einem geeigneten Masterstudiengang und über die interdisziplinären Polenstudien an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gestolpert? Deinen Bachelor hast du in der Tasche oder bist in den letzten Zügen, aber was dann?

Ich, für meinen Teil, habe mich für die interdisziplinären Polenstudien an der MLU Halle entschieden und studiere auch mein Bachelor-Fach Soziologie weiter. Als erstes werde ich was zu meiner Motivation und den Polenstudien erzählen, dann zu dem Zwei-Fach-Mastersystem und zuletzt zur Soziologie.

Mehr


© D. Warneck

Hallo,

ich heiße Lena Schraml und studiere an der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale) Interdisziplinäre Polenstudien und Deutsch als Fremdsprache. In meinem Bachelor habe ich mich bereits im Zuge der Deutsch-Polnischen Studien in Regensburg mit der Sprache, Literatur, Kultur und Geschichte Polens beschäftigt. Das wollte ich auch weiterhin im Master tun und mich nebenbei in einem Zweitfach anderweitig fortbilden.

Mehr