© privat

Nach drei Semestern des ausführlichen Polen-Studiums war für mich die
Zeit reif für ein praxisbezogenes Auslandssemester innnnnnnn: Warschau!

Fiel die Entscheidung, wohin es gehen sollte noch leicht, war die
Vorbereitungsprozedur doch etwas mühsam. Nicht, dass die Einschreibung
oder Stipendienvergabe kompliziert wäre - da gab es tatkräftige
Unterstützung durch die Mitarbeiter am ABZ. Vielmehr neigte ich dazu,
Umzug, Koordination, Verabschiedung usw. zu unterschätzen.
Dafür gab es ab dem ersten Tag in Warschau Entschleunigung und mit der
Zeit konnte ich den Aufenthalt in der bisher unbekannten Stadt genießen.
Nach drei Monaten habe ich die Stadt samt Lieblingsplätzen erkundet, auch
wenn immer wieder neue Eindrücke auf mich einwirken. Vorsommerliche
Botschaften haben die masowische Metropole derweil vollends erreicht und
im Anblick der blühenden, leuchtenden Orte wird der Abschied am Ende des
Monats Juni sicher schwer fallen...