Blockseminar in Jena: "Das ganze ist mehr als seine Teile, oder: lexikalische Bedeutung im Polnischen aus korpusbasierter Perspektive"

Ein Lehrangebot des neuen Professors für Slawistische Sprachwissenschaft, Ruprecht von Waldenfels

Warum ist przystojny mężczyzna eine geläufige Wortverbindung, nicht aber przystojna kobieta? Warum ist es bei ładna kobieta und ładny mężczyzna genau umgekehrt? Soll man solche Unterschiede in der Kombinierbarkeit als Teil der Bedeutung dieser Adjektive und Substantive auffassen? Sind solche sprachlichen Fakten im aktuellen (gesellschaftlichen) Diskurs begründet, oder sind dies lediglich
historisch gewachsene Sprachgewohnheiten ohne aktuelle Bedeutung? Und vor allem: wie kann man solche Tendenzen in der Verbindbarkeit von Worten empirisch anhand von objektivierbarem Material untersuchen und nachweisen?
Im Seminar werden wir uns mit diesen Fragen zunächst theoretisch beschäftigen und unterschiedliche
Ansätze der lexikalischen Semantik, der Lehre der Bedeutung von Inhaltswörtern, kennenlernen. Im
zweiten Teil werden wir uns diesen Fragen empirisch nähern und die Kombinierbarkeit von Wörtern anhand ihrer Verteilung in großen Textsammlungen, sogenannten Korpora, untersuchen. Studierende sollen so befähigt werden, selbstständige, empirisch fundierte Analysen von Inhaltswörtern durchzuführen und ein kritisches Instrumentarium für Diskussionen um die Bedeutung von Wörtern zu entwickeln.

Termine: Fr/Sa 8./9. Juni, Fr 15. Juni, jeweils 9:30-17:00

Voranmeldung und Fragen gerne per Email an ruprecht.waldenfels(at)gmail(dot)com.

Für Studierende aus Halle werden die Fahrtkosten nach Jena und zurück (gemeinsame Fahrt mit dem Sachsen-Anhalt-Ticket) übernommen.