Piotr Florianowicz: Plakatkunst

Ausstellung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Melanchthonianum, Universitätsplatz 8-9, 06108 Halle (Saale)

Dr. Piotr Florianowicz hat Graphikdesign und Kunsterziehung an der Fakultät der Schönen Künste der Nicolaus-Copernicus-Universität in Toruń studiert, an mehreren Dutzend Ausstellungen und interdisziplinären Projekten teilgenommen, u.a. in der Tschechischen Republik, Frankreich, Finnland, Griechenland, Litauen, Polen, der Slowakei, Slowenien, Portugal und der Ukraine. Er beschäftigt sich mit Graphikdesign, ist in der Bildungsarbeit aktiv und leitet Workshops für Kinder und Jugendliche. Derzeit arbeitet er als Assistent am Lehrstuhl für Graphikdesign im Bereich Graphik an der Fakultät der Schönen Künste der Nicolaus-Copernicus-Universität in Toruń.

In der Ausstellung werden die neuesten Entwürfe der sozial engagierten Plakate von Piotr Florianowicz präsentiert. Diese Plakate sind kritische Aussagen über soziale Realitäten im heutigen Polen. Die Werkreihe ist auch ein formales Experiment, das die Möglichkeiten des Plakats ausschöpft und die Grenzen des Kunstgenres abtastet. Durch die Unabhängigkeit von Auftraggebern ist der Künstler vollkommen frei, formal und inhaltlich zu experimentieren.