E-Learning am Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien Halle/Jena

Wie kann wissenschaftlicher und intellektueller Austausch in Pandemiezeiten aussehen?

In den letzten Wochen haben die MitarbeiterInnen des Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien gemeinsam überlegt, welche Veranstaltungen auch in virtueller Form sinnvoll und realisierbar sind. Das Programm und Lehrangebot steht nicht nur für medialen Transfer, sondern auch für Öffnung und neue Ideen:

  • Eine Lehrveranstaltung und ein Lektürekurs am Zentrum werden als E-Learning für Studierende im gesamten deutschsprachigen Raum geöffnet,
  • drei Seminare und eine Vorlesung stehen den Studierenden des Unibundes Halle-Jena-Leipzig zur Wahl.
  • An den Vorträgen und Diskussionen des Hallenser Forschungskolloquiums für Osteuropäische Geschichte / Polenstudien können alle Interessierte ortsunabhängig über Zoom teilnehmen.
  • Die Jenaer Filmreihe findet in modifizierter Form statt und wird auf dem neuen Youtube-Kanal des Zentrums kommentiert.