Kolloquien

Aufbruch zu Demokratie und Nationalstaatlichkeit im Dreiländereck. Deutschland - Polen - Tschechoslowakei nach dem "Großen Krieg" (1918-1923)

Vortrag von Matthäus Wehowski (Dresden)

Der Vortrag findet am Mittwoch, den 23. Januar 2019 von 18 bis 20 Uhr im Besprechungsraum des Instituts für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt (Emil-Abderhalden-Straße 26-27, 1. OG, Raum 1.06.0). Interessierte sind herzlich eingeladen.

Interdisziplinäres Kolloquium Osteuropäische Geschichte / Polenstudien

Das Kolloquium findet im Wintersemester 2018/ 2019 immer mittwochs um 18:00 Uhr c.t. im Besprechungsraum des Instituts für Geschichte (Raum 1.06.0), Emil-Abderhalden-Str. 26-27, 06108 Halle (Saale) statt.

Das Gesamtprogramm für das Wintersemester 2018/ 2098 finden Sie ab sofort in der Rubrik Kolloquium und hier als PDF. Wir freuen uns auf spannende Vorträge!

Wintersemester 2018/ 2019


Datum Thema
Mittwoch, 17. Oktober 2018Martina Niedhammer (München): Jiddisch und Belarussisch um 1925. Einblick in eine Transfergeschichte zwischen Vilna und Minsk
Dienstag (!), 6. November 2018, 18-20 Uhr

Karsten Holste (Halle): Der Cybonsche Tumult in Fraustadt (Wschowa). Textilproduktion, städtische Elitenkonflikte und königlich polnische Politik um 1680
► gemeinsame Veranstaltung mit der Professur für Geschichte der Frühen Neuzeit. Institut für Geschichte, Seminarraum 12

Mittwoch, 14. November 2018Edward Waysband (Jerusalem): Going beyond Binary Oppositions: Russian-Polish-Jewish Relations at the Beginning of WWI as Reflected in Russian Literature
Mittwoch, 28. November 2018,
16-18 Uhr (!)

Andrej Doronin (Moskau): Die Alte Rus՚: wessen Geschichte?
► gemeinsame Veranstaltung mit der Professur für Geschichte des Mittelalters

Mittwoch, 19. Dezember 2018Monika Piotrowska (Posen): Łucjan Kamieński. Zwischen Karriere und Identifikation
Mittwoch, 9. Januar 2019Silke Berndsen (Halle): Zwischen Kooperation und Konkurrenz. Die innerbaltischen Beziehungen 1945-2004
Mittwoch, 16. Januar 2019Natalia Aleksiun (Jena): Crossing the line. Violence against Jewish women and the new model of antisemitism in Poland in the 1930s
Mittwoch, 23. Dezember 2019Matthäus Wehowski (Dresden): Aufbruch zu Demokratie und Nationalstaatlichkeit im Dreiländereck. Deutschland - Polen - Tschechoslowakei nach dem "Großen Krieg" (1918-1923)
Mittwoch, 30. Januar 2019Konstantin Morozov (Moskau): Die demokratische Alternative der russischen Sozialrevolutionäre und die Gründe für ihr Scheitern
Mittwoch, 6. Februar 2019Michel Abeßer (Freiburg): "Wo Donkosaken ihren Handel treiben können mit Griechen, Türken und Armeniern" - Rostov, Nachičevan und das Don-Delta als imperialer Wirtschaftsraum des 18. und 19. Jahrhunderts

Die Vorträge finden, wenn nicht anders angegeben, mittwochs um 18 Uhr c.t. im Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Besprechungsraum (Raum 1.06.0), Emil-Abderhalden-Str. 26-27, 06108 Halle (Saale) statt.

Hier erhalten Sie den vollständigen Kolloquiumsplan für das laufende Semester als PDF-Datei

Die Programme der bisherigen Kolloquien finden sie hier.