Einschreibung für den Master Interdisziplinäre Polenstudien in Halle bis zum 31.8.2016 und in Jena bis zum 15.9.2016

Bewerben Sie sich jetzt für den Master Interdisziplinäre Polenstudien an den Universitäten Halle oder Jena!

Intensive Betreuung durch ProfessorInnen und DozentInnen in einem kleinen exklusiven Studiengang, mit eigener fachlicher Schwerpunktsetzung, einem breiten Lehrangebot aus verschiedenen Disziplinen, Polnischkursen auf verschiedenen Niveaus, regelmäßigen Lehrangeboten renommierter polnischer GastwissenschaftlerInnen, integriertem Studiensemester in Polen mit DAAD-Teilstipendium, Exkursionen, Praktika und einer frühen Einbindung in die Forschung des Aleksander-Brückner-Zentrums

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Einschreibefristen: Halle 31.8.2016// Jena 15.09.2016


Studiengangbotschafter Master Interdisziplinäre Polenstudien in Halle

Cześć! Witam, nazywam się Oliver!/ Hallo, ich heiße Oliver!

Du überlegst, dich für den Master-Studiengang Interdisziplinäre Polenstudien zu bewerben und weißt noch nicht genau, ob dieser Studiengang das Richtige für dich ist? Genau vor dieser Frage stand ich vor einem Jahr auch. Ich erzähle dir hier meine Eindrücke vom Studium, vielleicht fällt dir die Entscheidung dann leichter.

Mehr

Studentischer Ansprechpartner Interdisziplinäre Polenstudien in Jena

Cześć! Witam, nazywam się Wolf Keil./ Hallo, ich heiße Wolf Keil.

Du steckst mitten in deiner Entscheidungsfindung, ob Du dich für den Master-Studiengang Interdisziplinäre Polenstudien in Jena bewerben sollst? Ich berichte hier von meinen Eindrücke vom Studium in Jena und Warschau und erzähle dir, wie ich zu der Entscheidung gekommen bin, in Jena Polenstudien zu studieren.

Mehr


Konferenzen & Workshops

Erfahrungsräume und Erwartungshorizonte: Die osteuropäischen Diasporen im Kalten Krieg

Tagung: 24.-25. November 2016 Ort: Halle (Saale)

Eine Tagung des Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien Halle/ Jena in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für die Geschichte Südosteuropas an der Humboldt-Universität Berlin (Projekt "Phantomgrenzen in Ostmitteleuropa", gefördert durch das BMBF) vom 24.-25. November 2016 in Halle (Saale) - English version below - Nach...

Öffentliche Vorträge

Vortrag von Dr. Jarosław Flis (Kraków): Party Systems in Central and Eastern Europe – The Case of Poland

Montag, 4. Juli 2016, 10.00 Uhr, HS 9, Carl-Zeiß-Str. 3, FSU Jena (in Zusammenarbeit mit dem Institut für Politikwissenschaft)

Die Entwicklung und Struktur des polnischen Parteiensystems lässt sich mit gängigen - in der Regel auf den westlichen Teil Europas bezogenen - Theorien nur unzureichend erfassen. So versagt in Polen nicht nur die eindimensionale Einordnung von Parteien auf der klassischen Rechts-Links-Achse, sondern auch die Zahl instabiler radikaler Gruppierungen...

Vortrag: Miroslav Hroch (Prag) Nation – ein europäisches Phänomen und ein globalisiertes Konzept

Am Mittwoch, 13. Juli 2016 um 18 Uhr c.t. im Amerika-Zimmer der Franckeschen Stiftungen (Franckeplatz 1, Haus 37, 06110 Halle (Saale)

Im Rahmen des 1. Gemeinsamen Institutskolloquiums Geschichte spricht der tschechische Historiker und Spezialist für Nationalismusforschung, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Miroslav Hroch, über die Nation als europäisches Phänomen und globalisiertes Konzept. Der 1932 in Prag geborene Historiker Miroslav Hroch gehört zu den Schlüsselfiguren der modernen...

Kolloquien

Interdisziplinäres Kolloquium (Osteuropäische Geschichte/ Polenstudien), Halle

Hanna Kozińska-Witt (Halle): Reisen nach Palästina. Überlegungen zu einem kulturhistorischen Projekt

Mittwoch, 29. Juni 2016, 18:15 Uhr, im alten Institutsgebäude in Kröllwitz (Krölwitzer-Str. 44, Raum 226)

Interdisziplinäres Kolloquium (Osteuropäische Geschichte/ Polenstudien) im Sommersemester 2016 in Halle

Das Programm mit allen Terminen des Kolloquiums im Sommersemester 2016 und der Filmreihe "Polnische Gesellschaft heute" ist erschienen und kann hier eingesehen und heruntergeladen werden. Das Kolloquium findet immer mittwochs von 18-20 Uhr im Besprechungsraum...

Filmreihen & Lesungen

Polnischer Film in Halle: Sala samobójców/ Suicide Room

Dienstag, 5. Juli 2016, 18:00 Uhr im Puschkino

Dominik stammt aus gutem Elternhaus, ist beliebt in der Schule, geht mit dem schönsten Mädchen der Stufe und steht kurz vor den Abschlussprüfungen. Kurzum: ihm scheinen alle Türen für sein weiteres Leben offen zu stehen. Doch eine blamable Situation im Sportunterricht – mit dem Handy gefilmt und danach über soziale Netzwerke dem Spott der ...

Polnische Filmreihe "Polnische Gesellschaft heute" im Sommersemester 2016 in Halle

Was weißt du über deine Nachbarn? – Polnische Gesellschaft im Film – Alte Probleme und aktuelle Herausforderungen – Originalfassungen mit deutschen oder englischen Untertiteln – kurze Einführungen von Studierenden – anschließende Diskussionen mit ExpertInnen

Am 19. April 2016 startet die 3. Ausgabe der Polnischen Filmreihe in Halle! Wir freuen uns sehr, dass diesmal die Federführung die Studierenden des Masterstudiengenag Interdisziplinäre Polenstudien übernommen haben. Von ihnen wurde die Reihe konzipiert, die Filme ausgewählt und sie werden in die Filme einführen und die Diskussionen moderieren....

Neuerscheinungen

2. Band der Reihe Polen: Kultur - Geschichte - Gesellschaft soeben im Wallstein-Verlag erschienen

Dekonstruieren und doch erzählen. Polnische und andere Erzählungen, hrsg. von: Jürgen Heyde, Karsten Holste, Dietlind Hüchtker, Yvonne Kleinmann, Katrin Steffen

Weitere Informationen zum Band und zur Reihe finden Sie hier.

1. Band der Reihe Polen: Kultur - Geschichte - Gesellschaft erscheint soeben im Wallstein-Verlag

Mit dem Band "Brückner revisited. Debatten um Polen und Polentum in Geschichte und Gegenwart" startet die Schriftenreihe des Aleksander-Brückner-Zentrums

Der von Yvonne Kleinmann und Achim Rabus herausgegebene Sammelband vereinsammelt Beiträge, die sich aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven mit der facettenreichen Person Aleksander Brückners und der Bedeutung einer Relektüre seines breiten Werkes für eine interdisziplinäre Erforschung Polens auseinandersetzen. Grundlage des Sammelbandes...

Mitteilungen

Lange Nacht der Wissenschaften am 1. Juli 2016 in Halle mit dem Aleksander-Brückner-Zentrum

Polnisch lernen ist möglich! Eine Gebrauchsanleitung Datum: 01. Juli 2016 Zeit: 17:00 - 18:00, 19:00 - 20:00 Ort: Melanchthonianum, HS XVII

Auch in diesem Jahr beteiligen wir uns wieder an der Langen Nacht der Wissenschaften mit Geschichten, Übungen und Spielen rund um die Polnische Sprache und die Frage, ob Polnisch lernen möglich ist. Zusammen mit der Direktorin des Aleksander-Brückner-Zentrums Yvonne Kleinmann und der Lektorin für Polnische Sprache, Martina Kuhnert, zeigen...

Unsere Kollegin Hanna Kozińska-Witt wirbt Polonez-Förderung des Narodowe Centrum Nauki ein

Mit ihrem Projekt "Jews in Krakow's municipal self-government in the Galician period (1866-1914): their participation and the real effects of their activities" hat Dr. Hanna Kozińska-Witt in der aktuellen Runde des Programms Polonez 2 des Narodowe Centrum Nauki eine Förderung eingeworben. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie in...

Personelle Veränderungen am Aleksander-Brückner-Zentrum Jena

Im Sommersemster 2016 vertritt PD Dr. Vladislava Warditz die Aleksander-Brückner-Professur für Slawistische Sprachwissenschaft

Achim Rabus, bisheriger Inhaber der Aleksander-Brückner-Professur für Slawistische Sprachwissenschaft an der FSU Jena und stellvertretender Direktor des Aleksander-Brückner-Zentrums ist zum 1.4.2016 einem Ruf auf die Professur für slavistische Sprachwissenschaft an der Universität Freiburg gefolgt. Die Vertretung der Jenaer Professur übernimmt zum...

Neue Ausgabe des Newsletters des Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien für Juni-Juli 2016

Das Newsletter informiert über Veranstaltungen zu Polen in der Region Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die aktuelle Ausgabe und weitere Informationen finden Sie hier.
Die nächste Ausgabe des Newsletters erscheint Mitte Mitte Juli 2016. Alle bisherigen Ausgaben des...