Veranstaltungen

Wir streben an, den Universitätsverbund Halle-Jena-Leipzig zu einem international sichtbaren Zentrum der Polenforschung auszubauen. Dies soll insbesondere durch interdisziplinär angelegte Veranstaltungen, aber auch durch fachspezifische Diskussionen erreicht werden. Darüber hinaus richtet sich ein Teil unserer Aktivitäten an die interessierte Öffentlichkeit, der wir polnische Geschichte, Sprache, Gesellschaft und Kultur näher bringen möchten.

Zu den wissenschaftlichen Veranstaltungen zählen regelmäßig stattfindende Kolloquien, Konferenzen, Workshops und Vortragsreihen, langfristig auch Sommerschulen. Für Studierende bieten wir neben Blockseminaren, die integraler Bestandteil des Studiengangs Interdisziplinäre Polenstudien sind, auch Exkursionen nach Polen an.

In die breitere Öffentlichkeit wirkt eine polnische Filmreihe in Kooperation mit dem Polnischen Institut Leipzig, dem Imre Kertész Kolleg Jena, dem Puschkino in Halle, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen-Anhalt und der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt. Die Filme dieser Reihen ebenso wie künftige Lesungen polnischer Literatur stehen in thematischem Bezug zu den Forschungsfeldern des Zentrums.


Konferenzen & Workshops

Polish Language(s) and Digital Humanities Using R

Block Seminar - Four Fridays in February 2020 with Garik Moroz (Moscow) in Naumburg

The Aleksander Brückner Centre for Polish Studies Jena invites researchers and students to a multi-part seminar in Naumburg with DAAD fellow Garik Moroz (Linguistic convergence lab, Higher School of Economics, Moscow). In this course we will discover basics of R, data visualization and manipulation and discuss some Natural Language...

Fünfter Kongress Polenforschung: "Gerechtigkeit"

Halle (Saale), 5.-8. März 2020

Das Streben nach politischer und sozialer Einheit und Solidarität in Europa ist keine Selbstverständlichkeit mehr. Unter den einzelnen Staaten ebenso wie innerhalb der nationalen Gesellschaften ist die gerechte Verteilung von materiellen Ressourcen, aber auch von Lasten umstritten. Ebenso steht die ungleiche Partizipation an politischen, sozialen...

Ringvorlesung

Repräsentative Demokratie in Gefahr? Der Einfluss populistischer Akteure auf die Kompetenzen der nationalen Parlamente

Nachholtermin 3.2.2020: Dr. Aleksandra Maatsch (Wrocław) im Rahmen der Jenaer Veranstaltungsreihe "Rechtsruck in Europa? Die polnischen Perspektiven", Seminarraum 141, UHG, Fürstengraben 1, 07743 Jena

--- English below Kein anderes Phänomen hat in den letzten Jahren mehr wissenschaftliche Aufmerksamkeit erlangt als der Populismus. Während die Bedeutung des Begriffs weiterhin tiefe Kontroversen unter den Wissenschaftlern hervorruft, besteht ein breiter Konsens über den Populismus als eine der größten Herausforderungen für die...

Ringvorlesung: Was Sie schon immer über Polen wissen wollten (oder sollten)

Wintersemester 2019/2020, dienstags von 16:15 bis 17:45 im Melanchthonianum, Hörsaal XV, Universitätsplatz 8-9, 06108 Halle (Saale)

Die Ringvorlesung bietet eine wissenschaftlich fundierte, allgemein verständliche und auch unterhaltsame Einführung in die polnische Gesellschaft, Sprache, Geschichte und Kultur. Anhand ausgewählter Themen geben die Vortragenden Einblicke in das...

Kirchenbau und Kirchenkunst – Ein Medium der Konfessionalisierung in der Frühen Neuzeit in Klein- und Großpolen

Jan Harasimowicz (Wrocław) im Rahmen der Ringvorlesung

Dienstag, 28. Januar 2020, 16-18 Uhr, Melanchthonianum, Hörsaal XV, Universitätsplatz 8-9, 06108 Halle. Interessenten sind herzlich eingeladen!

Rechtsruck in Europa? Die polnischen Perspektiven

Ringvorlesung mit Seminar; Wintersemester 2019/2020, 14.11./13.12./19.12./23.1 von 18.15 bis 19:45 im "Haus auf der Mauer", Seminarraum, Johannisplatz 26, 07743 Jena

English below Beschneidung der Judikative, revisionistische Geschichtspolitik, Demontage der Demokratie - oder doch eher Vollendung der Transformation, Behauptung nationaler Souveränität und Aufbau eines Sozialstaats? Die Meinungen zur Politik der PiS (Prawo i sprawiedliwość – Recht und Gerechtigkeit) seit der...

Kolloquien

Maria Janions Transgressionen im Kontext des polnischen März 1968

Vortrag von Nina Seiler (Zürich)

Das Kolloquium findet am 29. Januar 2020 von 18 bis 20 Uhr c.t. im Besprechungsraum des Instituts für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Emil-Abderhalden-Str. 26-27, 1. OG, Raum 1.06.0) statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Filmreihen & Lesungen

Polnisches Kino in Jena: Córki dancingu / Sirenengesang

PL 2015, R: Agnieszka Smoczyńska, 92 Min., OmU, 30.1.2020, 19.30 Uhr, Kino am Markt, Markt 5, Jena

Die Schwestern Srebna und Złota, zwei Meerjungfrauen, landen mitten im pulsierenden Warschauer Nachtleben der 80er. Zusammen mit der Band „Figi i Daktyle“ treten sie in einem Nachtclub auf und werden schnell die Sensation der Stadt. Dadurch kommt einiges durcheinander: Während die eine Schwester sich verliebt, entdeckt die andere ihren Heißhunger...

Polnisches Kino in Jena im Wintersemester 2019/2020

Auch in diesem Jahr zeigt das Aleksander-Brückner-Zentrum wieder vier Produktionen, die sich auf sehr unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema des historischen Umbruchs beschäftigen.

Vom Solidarność-Drama bis zum Meerjungfrauenhorrormusical wird der polnische Gegenwartsfilm dabei in seiner ganzen stilistischen Pluralität gezeigt.  13.11.2019: STRAJK - DIE HELDIN VON DANZIG DE/PL 2006, R: Volker Schlöndorff, 104 Min., mdU Polen, 1980: Agnieszka arbeitet als einziger weiblicher Kranführer auf der Lenin-Werft....

Mitteilungen

Newsletter des Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien

Die neue Ausgabe für Januar 2020 ist da

Das Newsletter informiert über Veranstaltungen zu Polen in der Region Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die aktuelle Ausgabe Nr. 51 für Januar 2020 und weitere Informationen finden Sie hier. Die nächste Ausgabe des Newsletters erscheint im Februar 2020. Alle bisherigen Ausgaben des...