Veranstaltungen

Wir streben an, den Universitätsverbund Halle-Jena-Leipzig zu einem international sichtbaren Zentrum der Polenforschung auszubauen. Dies soll insbesondere durch interdisziplinär angelegte Veranstaltungen, aber auch durch fachspezifische Diskussionen erreicht werden. Darüber hinaus richtet sich ein Teil unserer Aktivitäten an die interessierte Öffentlichkeit, der wir polnische Geschichte, Sprache, Gesellschaft und Kultur näher bringen möchten.

Zu den wissenschaftlichen Veranstaltungen zählen regelmäßig stattfindende Kolloquien, Konferenzen, Workshops und Vortragsreihen, langfristig auch Sommerschulen. Für Studierende bieten wir neben Blockseminaren, die integraler Bestandteil des Studiengangs Interdisziplinäre Polenstudien sind, auch Exkursionen nach Polen an.

In die breitere Öffentlichkeit wirkt eine polnische Filmreihe in Kooperation mit dem Polnischen Institut Leipzig, dem Imre Kertész Kolleg Jena, dem Puschkino in Halle, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen-Anhalt und der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt. Die Filme dieser Reihen ebenso wie künftige Lesungen polnischer Literatur stehen in thematischem Bezug zu den Forschungsfeldern des Zentrums.


Ringvorlesung

Kirche im Umbruch - Ein theologischer Blick auf den polnischen Katholizismus

Vortrag von Thomas Bremer (Münster)

Der Online-Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung: "Was Sie schon immer über Polen wissen wollten (oder sollten)" via Zoom statt. Zeit: 2.2.2020, 18.00-19.30 Uhr (s.t.) Externe Interessenten werden um Anmeldung bis spätestens 10 Uhr am Tag des Vortrags gebeten (johann.wiede[at]uni-jena.de) Bild: privat

Klaus Näumann (Halle): Belarussische Straßenmusik und was sie uns über die Gesellschaft sagt, 28.1.

Im Rahmen der Reihe: "Belarus: Protest im Kontext"

Zeit: 28.1.2020, 18.00-19.30 Uhr (s.t.) Seit den Präsidentschaftswahlen im August 2020 steht Belarus im Zentrum der internationalen Aufmerksamkeit. Die hartnäckig gegen die gefälschten Wahlergebnisse protestierende DemonstrantInnen werden mit staatlichen Repressionen, Verhaftungen und alltäglicher Gewalt konfrontiert. Die...

Kolloquien

Jewish women and politics: A look at the political involvement of Jewish women in the Second Polish Republic

Vortrag von Sandra Tomczak (Bydgoszcz)

Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Online-Kolloquiums Osteuropäische Geschichte / Polenstudien. Das Kolloquium findet am Mittwoch, den 3. Februar 2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr in einem WebEx-Raum statt. Externe Interessenten werden um vorherige Anmeldung per E-Mail (martin.rohde[at]geschichte.uni-halle.de) gebeten.

Interdisziplinäres Online-Kolloquium Osteuropäische Geschichte / Polenstudien

Das Kolloquium findet im Wintersemester 2020/2021 mittwochs von 18:00 bis 19:30 Uhr online statt

Solange an der Martin-Luther-Universität keine Präsenzveranstaltungen möglich sind, wird das Kolloquium in Konferenzschaltung abgehalten. Externe Interessenten werden um Anmeldung bis spätestens 10 Uhr am Tag des Vortrags gebeten (martin.rohde[at]geschichte.uni-halle.de). Sie erhalten die Zugangsdaten per E-Mail.

Neue Projekte

Interdisziplinäre Polenstudien und dann?

AbsolventInnen der Interdisziplinären Polenstudien und ihre weiteren Arbeitswege

Fragen Sie sich, was man im Rahmen der Interdisziplinären Polenstudien studiert? Und noch mehr ─ was man eigentlich nach diesem Studium macht? AbsolventInnen der letzten Jahre berichten, wohin das Studium in Halle und Jena sie im weiteren Verlauf geführt hat. Das Video ist auch auf dem Youtube-Kanal des Aleksander-Brückner-Zentrums und auf...

Online im Gespräch: Szczepan Twardochs Roman "Drach" und das Schlesische

Die Gespräche aus dem Onlineseminar im SoSe 2020 zum Nachverfolgen

Unter der Leitung von Prof. Andrea Meyer-Fraatz (Literaturwissenschaft, ABZ Jena) und Prof. Ruprecht von Waldenfels (Sprachwissenschaft, ABZ Jena) nahm das im Sommersemester 2020 für den gesamten deutschsprachigen Raum geöffnete Online-Seminar Schlesien und das Schlesische anhand des furiosen Romans “Drach” von Szczepan Twardoch in den Fokus....

Konferenzen & Workshops

Ländertag Belarus

Zur Lage in Minsk. Hintergründe, Gespräche, Lesungen

29. Januar 2021 - 14:30 Uhr, Online-Veranstaltung (Zoom), Organisatoren: FSU Jena, Imre Kertész Kolleg, Aleksander-Brückner-Zentrum Seit den Präsidentschaftswahlen im vergangenen Jahr demonstrieren in Belarus wöchentlich zehntausende Menschen gegen das Lukaschenko-Regime. Das gewaltsame Vorgehen der Regierung, die Verhaftungen und die...

Biographies and Politics: The Involvement of Jews and Activists of Jewish Origin in Leftist Movements in 19th and 20th Century Poland

Konferenz am POLIN Museum der Geschichte der polnischen Juden am 1.-2. Dezember 2019 in Warschau

The involvement of the Jews of Poland in leftist political movements in 19th- and 20th-century Poland is a complex and challenging topic. Bundism or Labor Zionism openly combined Jewishness with leftist ideology. The situation is more complicated with actors of Jewish background in non-Jewish organizations, who at least partly did not consider...

Fünfter Kongress Polenforschung: "Gerechtigkeit"

Halle (Saale), 5.-8. März 2020

Das Streben nach politischer und sozialer Einheit und Solidarität in Europa ist keine Selbstverständlichkeit mehr. Unter den einzelnen Staaten ebenso wie innerhalb der nationalen Gesellschaften ist die gerechte Verteilung von materiellen Ressourcen, aber auch von Lasten umstritten. Ebenso steht die ungleiche Partizipation an politischen, sozialen...

Filmreihen & Lesungen

Virtuelle Filmreihe im Wintersemester 2020/2021 I

Polnisches Online-Kino aus Jena: Interior, ab 10. Dezember 2020, 12:30 Uhr auf Youtube und im Stream

Die Polnische Filmreihe setzt sich in diesem Wintersemester online fort. In Kooperation mit dem FilmFestival Cottbus besprechen wir einen Film des gestreamten Festivals. "Interior" des Regisseurs Marek Lechki feiert dort am 10.12. um 13:30 Uhr Premiere. Die Zuschauer*innen haben die Möglichkeit, ab diesem Zeitpunkt den Film zum...

Virtuelle Filmreihe im Sommersemester 2020 III

Polnisches Online-Kino aus Jena: Najbrzydszy samochód świata / The Ugliest Car, 16. Juli 2020, 19:30 Uhr

Thomas Schmidt und Johann Wiede diskutieren erneut per Videokonferenz auf dem Youtube-Kanal des ABZ – Fragen und Kommentare des vor den Rechnern sitzenden Publikums auf Facebook oder im Live-Chat auf Youtube sind wie immer ausdrücklich erwünscht! III: Najbrzydszy samochód świata / The Ugliest Car Den Abschluss der Polnischen Filmreihe in...

Mitteilungen

Newsletter des Aleksander-Brückner-Zentrums für Polenstudien

Die neue Ausgabe für Januar 2021 ist da

Das Newsletter informiert über Veranstaltungen zu Polen in der Region Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die aktuelle Ausgabe Nr. 62 für Januar 2021 und weitere Informationen finden Sie hier. Die nächste Ausgabe des Newsletters erscheint im Februar 2021. Alle bisherigen Ausgaben des...

Sensorische Erkundungen (post)sozialistischer Lebenswelten. Über den Sinn der Sinne für die historische Forschung

Ein Seminar von Dr. Stephanie Weismann

Geschichte wird gerne über gesellschaftspolitische Zäsuren und Umbrüche erzählt; vernachlässigt wird dabei oft die Bedeutung sensorischer Veränderungen. Dabei geben gerade visuelle, olfaktorische, haptische, auditive und geschmackliche (Neu-)Erfahrungen und Wahrnehmungen einen besonderen Aufschluss über veränderte Lebenswelten und...