Ringvorlesung

Vortrag von Marta Smolińska (Poznań): Das Lesen des Unlesbaren. Unlesbarkeit als kritische Strategiein der polnischen Kunst seit 1945

Dienstag, 21. November 2017, 16:15 – 17:45 Uhr Melanchthonianum, Hörsaal XVI, Universitätsplatz 8-9, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung: Was Sie schon immer über Polen wissen wollten (oder sollten) hält Marta Smolińska (Poznań) eine öffentlichen Vortrag zum Thema:
Das Lesen des Unlesbaren. Unlesbarkeit als kritische Strategiein der polnischen Kunst seit 1945 Die Veranstaltung findet Dienstag, den 21. November 2017, 16:15 -...

Ringvorlesung: Was Sie schon immer über Polen wissen wollten (oder sollten)

Wintersemester 2017/2018, dienstags 16-18 Uhr, Melanchthonianum, Hörsaal XVI, Universitätsplatz 8-9, 06108 Halle (Saale)

Öffentliche Ringvorlesung
Die Ringvorlesung bietet eine wissenschaftlich fundierte, allgemein verständliche und auch unterhaltsame Einführung in die polnische Gesellschaft, Sprache, Geschichte und Kultur. Anhand ausgewählter Themen geben die Vortragenden Einblicke in das Polen von gestern und heute: Wie lässt sich polnische Geschichte des 19....

Ringvorlesung WiSe 2017/2018: Was Sie schon immer über Polen wissen wollten (oder sollten)

MA Interdisziplinäre Polenstudien & öffentliche Vorlesung

Zeit: dienstags 16:00 - 18:00 Uhr c.t.
Ort: Melanchthonianum, Hörsaal XVI, Universitätsplatz 10, 06108 Halle

Das Gesamtprogramm der Ringvorlesung finden Sie als PDF hier.

Datum

Thema

ReferentIn

10.10.2017National, transnational, imperial. Oder: Wie erzählt man polnische Geschichte im 19. Jahrhundert?Yvonne Kleinmann (Halle)
17.10.2017The Holocaust in Poland and the Challenges of Editing Sources: Emanuel Ringelblum's Archive from the Warsaw GhettoJoanna Nalewajko-Kulikov (Warschau)
24.10.2017Filmvorführung und Diskussion mit Ewa Fiuk Das Glück der Erde (Regie: M. Rosa) | ACHTUNG: geänderte Uhrzeit und Ort: 18:30 Uhr, Luchskino, Seebener Str. 172, 06114 Halle (Saale)Ewa Fiuk (Krakau)
07.11.2017Deutsch-polnischer Kulturtransfer. Zur Rezeption von Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm in PolenEliza Pieciul-Karmińska (Posen)
21.11.2017Das Lesen des Unlesbaren. Unlesbarkeit als kritische Strategie in der polnischen Kunst seit 1945Marta Smolińska (Posen)
28.11.2017Wie arbeiten eigentlich Übersetzer? Beispiele aus der deutsch-polnischen PraxisAgnieszka Błażek (Posen)
05.12.2017Dokumentarfilm - kritischer Spiegel der Gesellschaft der Volksrepublik Polen 1944-1981?Peter Ziaja (Halle)
12.12.2017Von "God's Playground" zur säkularisierten Gesellschaft? Soziologische Analysen zur religiösen Entwicklung in PolenMichael Hainz (Leipzig)
19.12.2017Höflichkeit auf Polnisch: Besonderheiten im polnischen Anredesystem aus linguistischer PerspektiveVladislava Warditz (Jena)
09.01.2017Literarische Vermittler zwischen Deutschland und Polen - eine komparatistische PerspektiveWerner Nell (Halle)
16.01.2017Zbigniew Cybulski - der polnische James Dean. Populärkultur, Wissenschaft und Jugend im Polen der 1950er JahreDietlind Hüchtker (Leipzig)
23.01.2017Ein Amerikaner in Warschau: Der erste U.S.-Botschafter in Warschau und die umkämpfte Zweite Polnische Republik, 1919-1921Jochen Böhler (Jena)
30.01.2017Das politische System Polens und Deutschlands im Vergleich: Gewaltenteilung?Christoph Maisch (Jena)

Die Ringvorlesung bietet eine wissenschaftlich fundierte, allgemein verständliche und auch unterhaltsame Einführung in die polnische Gesellschaft, Sprache, Geschichte und Kultur. Anhand ausgewählter Themen geben die Vortragenden Einblicke in das Polen von gestern und heute: Wie stabil sind gesellschaftliche Konfliktlinien in Polen? Sprechen alle Polen wirklich Hochpolnisch? Wie exotisch ist die polnische Geschichte? Lässt sie sich kolonial denken? Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Antworten auf diese Fragen zu suchen!

Die Programme der vergangenen Ringvorlesungen finden Sie hier.