Laura Krebs, M.A.

Institut für Geschichte
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Emil-Abderhalden-Straße 26-27
Raum: E.2.06.0
D-06108 Halle (Saale)

E-Mail: laura.krebs@geschichte.uni-halle.de
Tel.: +49 (0) 345 / 55 - 24 324


Wissenschaftlicher Werdegang

Laura Krebs studierte von 2013 bis 2017 Geschichte, Polnische und Französische Philologie an der Universität Regensburg und der Université de Nice Sophia-Antipolis. Von 2017 bis 2021 absolvierte sie ein Masterstudium der Geschichte und Interdisziplinären Polenstudien an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. In ihrer Masterarbeit befasste sie sich mit der Analyse der Ausstellungsnarration des Emigrationsmuseums (Muzeum Emigracji) in Gdynia. In ihrem Promotionsprojekt widmet sie sich der Erfahrung der Kriegsgefangenschaft von polnischen Soldaten im Ersten Weltkrieg.

Von 2018 bis 2020 arbeitete sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien in Halle und war Studiengangsbotschafterin für den Studiengang Interdisziplinäre Polenstudien. Von Mai bis September 2021 war sie Stipendiatin des Dietrich-Moderhack-Stipendiums der Historischen Kommission für Sachsen-Anhalt. Seit Oktober 2021 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien in Halle.

 

Aktuelles Forschungsprojekt

Polnische Kriegsgefangene im Ersten Weltkrieg zwischen Propaganda und nationaler Selbstbehauptung

 

Forschungsschwerpunkte

  • Museums- und Ausstellungsanalyse
  • Migrationsgeschichte
  • Kriegsgefangenschaft im Ersten Weltkrieg
  • Polnische Geschichte im 19. und frühen 20. Jahrhundert

 

Ausgewählte Publikationen

2021: Emigracja jako przygoda. Rozważania nad narracją wystawy stałej Muzeum Emigracji w Gdyni, in: Trudne Dziedzictwo. Materiały z II Konferencji Muzealnej Stowarzyszenia Muzealników Polskich 11 – 13 marca 2020 r. w Białymstoku. Białystok 2021.

2021: Das ‚Polenlager' in Gardelegen im Spiegel der polnischen Lagerzeitung Jeniec, in: „Gäste des Kaisers“. Die Kriegsgefangenenlager des Ersten Weltkrieges auf dem Gebiet Sachsen-Anhalts. Teil 2. (Beiträge zur Regional- und Landeskultur Sachsen-Anhalts) Halle.