Konferenzen & Workshops

Ländertag Belarus

Zur Lage in Minsk. Hintergründe, Gespräche, Lesungen

29. Januar 2021 - 14:30 Uhr, Online-Veranstaltung (Zoom), Organisatoren: FSU Jena, Imre Kertész Kolleg, Aleksander-Brückner-Zentrum

Seit den Präsidentschaftswahlen im vergangenen Jahr demonstrieren in Belarus wöchentlich zehntausende Menschen gegen das Lukaschenko-Regime. Das gewaltsame Vorgehen der Regierung, die Verhaftungen und die zahlreichen Todesfälle unter den Demonstrierenden rücken die einstige Sowjetrepublik in den Fokus der europäischen Öffentlichkeit. Auch Studierende und Mitarbeitende der belarussischen Partneruniversitäten der FSU Jena sind unmittelbar davon betroffen. Aus diesem Grund wirft der „Ländertag Belarus“ einen Blick auf die politischen und historischen Zusammenhänge der Proteste und lädt zum Austausch mit informierten Stimmen aus Deutschland und Belarus über die aktuelle Lage bei unseren Partnern und Freunden in Minsk ein.

Nach der Anmeldung über registration.laendertag.belarus@uni-jena.de werden Ihnen die Zugangsdaten für die Veranstaltung zugeschickt.

14:30 Uhr Begrüßung

14:35 Uhr Zur aktuellen Lage in Belarus. Ein Gespräch mit Olga Dryndova, Immo Rebitschek und Joachim von Puttkamer

15:30 Uhr Universität in Krisenzeiten. Gesprächsrunde mit Studierenden und Wissenschaftlern der BSU Minsk

16:30 Uhr Literarische Lesung mit Alhierd Bacharevič und Julia Cimafiejeva/ (belarussisch; mit deutscher und englischer Übersetzung)


Archiv Konferenzen & Workshops

Ländertag Belarus

Zur Lage in Minsk. Hintergründe, Gespräche, Lesungen

29. Januar 2021 - 14:30 Uhr, Online-Veranstaltung (Zoom), Organisatoren: FSU Jena, Imre Kertész Kolleg, Aleksander-Brückner-Zentrum

Seit den Präsidentschaftswahlen im vergangenen Jahr demonstrieren in Belarus wöchentlich zehntausende Menschen gegen das Lukaschenko-Regime. Das gewaltsame Vorgehen der Regierung, die Verhaftungen und die zahlreichen Todesfälle unter den Demonstrierenden rücken die einstige Sowjetrepublik in den Fokus der europäischen Öffentlichkeit. Auch Studierende und Mitarbeitende der belarussischen Partneruniversitäten der FSU Jena sind unmittelbar davon betroffen. Aus diesem Grund wirft der „Ländertag Belarus“ einen Blick auf die politischen und historischen Zusammenhänge der Proteste und lädt zum Austausch mit informierten Stimmen aus Deutschland und Belarus über die aktuelle Lage bei unseren Partnern und Freunden in Minsk ein.

Nach der Anmeldung über registration.laendertag.belarus@uni-jena.de werden Ihnen die Zugangsdaten für die Veranstaltung zugeschickt.

14:30 Uhr Begrüßung

14:35 Uhr Zur aktuellen Lage in Belarus. Ein Gespräch mit Olga Dryndova, Immo Rebitschek und Joachim von Puttkamer

15:30 Uhr Universität in Krisenzeiten. Gesprächsrunde mit Studierenden und Wissenschaftlern der BSU Minsk

16:30 Uhr Literarische Lesung mit Alhierd Bacharevič und Julia Cimafiejeva/ (belarussisch; mit deutscher und englischer Übersetzung)